Die Zahnarztpraxis am Olympiapark - Dr. Heigis

Die Zahnarztpraxis am Olympiapark ist digital, dental und deutlich angenehmer.

Die digitale Praxis ist in der Zahnarztpraxis am Olympiapark längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern Realität. Die Einsatzmöglichkeiten von neuen Lasersystemen und die Entwicklungen in der Abformung mit modernen CAD/CAM-Verfahren bringen Ihnen viele Vorteile in Bezug auf Standardisierung, Qualitätssicherung und Patientenkomfort. Im Bereich der dentalen Lasertechnologie arbeiten wir hinsichtlich der Leistungsfähigkeit mit den Besten weltweit.

Weiter stehen Ihre Röntgenbilder bei uns durch die digitale Radiologie sofort zur Verfügung und das mit einer um 10-fachen geringeren Strahlenbelastung, als bei herkömmlichen Verfahren. Die Entwicklung geschieht bei uns digital, direkt und schnell. Ebenso sind wir stolz darauf, dass wir führend im Bereich der digitalen Abformung sind. Ein Scanner gleitet berührungslos über Ihre Zähne und erstellt 3D-Daten. Abdruckmasse, Silberlöffel und Würgereiz gehören bei uns deshalb der Vergangenheit an.

Einsatz des digitalen Lasergeräts in der Zahnarztpraxis

Bohren ohne störende Vibrationen und Bohrgeräusche – Bei vielen Eingriffen kann heute, dank des Lasers, auf eine Anästhesie verzichtet werden. Gerade bei kariösem Dentin ist der Laser ein ausgezeichnetes Instrument, erreicht man mit ihm doch Zugänge zu Kleinstkavitäten, die mit einem mechanischen Instrument nur schwer zu erreichen sind. Nach chirurgischen Eingriffen, in den Bereichen der Implantologie, sowie der Parodontologie, gibt es kaum Blutungen und eine schnellere Wundheilung, die durch den Einsatz eines schonenden Laser gefördert werden.

Und so funkioniert es: Die Kombination von Luft-Wasser-Laser-Energie führt zum explosionsartigen Verdampfen von Wassertröpfchen. Wegen der hohen Absorptionsrate im Wasser wird die eingebrachte Energie durch Wasseranteile in Körpergeweben komplett verbraucht. Es bleibt keine Restenergie, die in Wärme umgewandelt wird. Diese Eigenschaft kann in der Zahnheilkunde genutzt werden, um Zahnhartsubstanzen und Knochen nahezu schädigungs- und schmerzfrei abzutragen.

Einsatz des digitalen Scanners in der Zahnarztpraxis

Zahnkronen, Brücken, Inlays oder Implantate – für all das ist eine präzise Abformung der Zähne notwendig. In unserer Praxis arbeiten wir mit dem digitalen iTero-Scanner, der berührungslos über die Zähne gleitet und das Gebiss einscannt. Für den Patienten bedeutet diese neue Methode eine massive Zeitersparnis, da die 3D-Daten direkt in Videosequenzen überführt werden, die das Zahnmodell – noch während der Patient auf dem Behandlungsstuhl sitzt – auf dem Bildschirm als Echtzeitmodell darstellt. Das erlaubt dem Arzt, sofortige Korrekturen vorzunehmen.

Die positive Folge: Erhebliche Zeit- und Kostenersparnis, hohe Präzision, weniger Zahnarztbesuche, keine Fehlerquellen. Der Zahnersatz der Patienten wird dadurch noch hochwertiger und passgenauer. Ein weiterer Vorteil der digitalen Abformung: Es sind keine Wiederholungen der Abformung erforderlich. Das bedeutet einen deutlich höheren Komfort für den Patienten.

Den positivsten Effekt spürt der Patient direkt: Er empfindet keinen Würgereiz mehr! Eine moderne Praxis zeichnet sich durch innovative, zukunftsträchtige Behandlungsmethoden aus. Die digitale Abformung ist deshalb unerlässlich für jede Praxis, die in die Zukunft schaut und für die das Wohlbefinden der Patienten an allererster Stelle steht.

Erstellung von digitalen Röntgenbildern in der Zahnarztpraxis

Die Röntgenbilder werden beim digitalen Röntgen wie auf konventionelle Weise mit einem Röntgenstrahler gemacht. Die Aufnahmen werden dann entweder mittels Festkörperdetektor oder einer Speicherfolie digitalisiert und dann in einem digitalen Format abgespeichert. Die digitale Röntgentechnik bietet gegenüber der herkömmlichen Röntgentechnik wesentliche Vorteile:

• sehr gute Bildqualität und Möglichkeiten der Nachbearbeitung von Röntgenaufnahmen

• schnelle Verfügbarkeit der Aufnahmen für diagnostische Zwecke

• erhebliche Zeiteinsparung, sowie ein strahlungsames Umfeld für den Patienten